Probleme mich zu ereichen ?

Bitte direkt bei mir melden, wenn irgendwelche Probleme mit angeblichen Spam auftauchen und Mails abgewiesen werden.

Danke !

Freitag, 29. Januar 2016

Neue ufuq.de-Ausschreibung: Teamerinnen und Teamer in Berlin für Workshops gesucht!

Gemeinsam mit einer Kollegin oder einem Kollegen führst Du im Team 90-minütige Workshops mit dem Titel „Wie wollen wir leben?“ an Schulen und Jugendeinrichtungen in Berlin durch. 

Im Zentrum dieser Workshops stehen Kurzfilme zu Themen wie Islamfeindlichkeit, Scharia und Grundrechte, zu Geschlechterbildern, Islam und Salafismus oder die Frage, was sich hinter dem Begriff Dschihad versteckt. 

Ziel der Filme ist es, mit muslimischen und nichtmuslimischen Jugendlichen über die Vielfältigkeit des Islam und über Fragen von Glauben, Identität, Zugehörigkeit und Gemeinschaft ins Gespräch zu kommen. Du leitest verschiedene Übungen zu den Filmen an und moderierst Diskussionen unter den Jugendlichen. Dazu musst Du nicht selbst Expertin oder Experte sein, sondern hilfst den Jugendlichen, miteinander darüber zu sprechen, was sie denken und was sie bewegt.

Wer sind wir?


Der Verein „ufuq.de“ arbeitet seit 2006 zu den Themen Islam, Jugendkulturen und Islamismus in Deutschland. Einen Beitrag zu leisten, dass sich Musliminnen und Muslime in Deutschland selbstverständlich dazugehörig fühlen, ist ein Ziel der Arbeit. Zugleich engagiert sich der Verein in der Präventionsarbeit zu Islamismus unter Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit Migrationshintergrund. Für die Workshops haben wir gemeinsam mit der Hochschule für angewandte Wissenschaften (HAW) in Hamburg die oben genannten Filme entwickelt. In Berlin werden die Workshops durch die Landeskommission gegen Gewalt gefördert.


Was erwarten wir?


- Du hast entweder eine eigene Einwanderungsbiografie oder bringst Sensibilität für Migrationsgeschichten und Diskriminierungserfahrungen mit.


- Du bist zwischen 18 und 27 Jahren alt.
- Du hast Interesse an der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen und Dir ist ein wertschätzender Umgang in dieser Arbeit wichtig.
- Idealerweise hast Du schon Erfahrungen in der politischen Bildungsarbeit. Und Du hast erste Kenntnisse über Islam, muslimisches Leben in Deutschland, Islamfeindlichkeit und Islamismus.
- Du arbeitest gern im Team und hast vormittags/mittags Zeit für die Workshops.
- Du bist offen für Neues und möchtest Dich weiterentwickeln.


Was bieten wir?


- Ein Einführungstraining im März über zwei Wochenenden, 4.03- 6.03 und 18.03. - 20.03 in Berlin (inklusive Verpflegung und Fahrtkostenerstattung)


- Ein Honorar von 50 Euro pro Workshop à 90 min sowie Hospitationen und Gespräche zur persönlichen Weiterentwicklung, Weiterbildungen und regelmäßige Treffen zum Erfahrungsaustausch.


Bewerbungsfrist ist der 05.02.2016. Die Auswahlgespräche werden voraussichtlich am Freitag, den 26.02.16 durchgeführt. Bitte richte Deine Bewerbung mit Motivationsschreiben und Lebenslauf (Stichwort „Workshops Berlin“) per email an:


Deniz Kaynak, deniz.kaynak@ufuq.de.


Kontakt:
ufuq.de, Deniz Kaynak, Wissmannstraße 21, 12049 Berlin, Telefon (030) 98341051

Goethe-Institut Arabisch-deutsche Sprachführer an Erstaufnahmeeinrichtungen verschickt

Bundesweit hat das Goethe-Institut über 45.000 arabisch-deutsche Sprachführer an deutsche Erstaufnahmelager verschickt. Er bietet arabischsprachigen Flüchtlingen eine erste Hilfe nach der Ankunft in Deutschland und ergänzt die zahlreichen Online-Angebote zum Deutschlernen. Auf 90 Seiten vermittelt er nützliches Basisvokabular und einfache Sätze für den alltäglichen Gebrauch. Ab sofort steht der Sprachführer auch zum Download auf der Internetseite www.goethe.de/willkommen zur Verfügung.

„Ich brauche Hilfe, bitte", „Wann fährt der Zug?", „Wo finde ich eine Post?" – mit einfachen Sätzen und nützlichem Basisvokabular bietet der 90-seitige Sprachführer im Taschenformat arabischsprachigen Flüchtlingen eine Starthilfe nach der Ankunft in Deutschland. Er wurde in einer Auflage von 50.000 Stück gedruckt und konnte seit Dezember von deutschen Erstaufnahmeeinrichtungen vorbestellt werden. Der Großteil von ihnen hat entsprechende Kontingente angefordert. Ab sofort können auf www.goethe.de/willkommen gedruckte Exemplare des Sprachführers in einer Stückzahl von 50 durch alle Organisationen bestellt werden, die nachweislich mit Flüchtlingen arbeiten (solange der Vorrat reicht). Für interessierte Privatpersonen steht dort eine digitale Version des Sprachführers als pdf zum Download zur Verfügung.

Neben diesem gedruckten Angebot, das sich vor allem als Hilfestellung in den ersten Tagen und für unterwegs eignet, hat das Goethe-Institut auf der Webseite www.goethe.de/willkommen alle Selbstlernangebote für Flüchtlinge und ehrenamtliche Helfer gebündelt. Interessierte Deutschlerner können dort mithilfe von Apps wie „Ankommen" und „Stadt der Wörter", Sprach- und Themenvideos ihre Deutschkenntnisse verbessern und mehr über das Leben in Deutschland erfahren.

Besonders erfolgreich war dabei die App „Ankommen", die das Goethe-Institut mit dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, der Bundesagentur für Arbeit und dem Bayerischen Rundfunk entwickelt hat. Nutzer finden hier Informationen zu Arbeit und Ausbildung in Deutschland, zum Asylverfahren sowie einen kostenlosen Basis-Sprachkurs. Seit Bekanntgabe der App am 13. Januar haben die Download-Zahlen alle Erwartungen übertroffen.

Die Angebote des Goethe-Instituts für Flüchtlinge und Ehrenamtliche auf einen Blick:

Sprachführer Willkommen (Niveau A1):
Deutsch-arabischer Sprachführer im Taschenformat für Nullanfänger, der mit Basisvokabular und kurzen Dialogen eine erste sprachliche Orientierung in Deutschland bietet.
Kontakt für Rückfragen: anna.dimitrijevic@goethe.de

App „Ankommen”:
Gemeinsam mit dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF), der Bundesagentur für Arbeit (BA) und dem Bayerischen Rundfunk (BR) hat das Goethe-Institut die bundesweit einzigartige mehrsprachige Lern- und Service-App entwickelt. Nutzer finden hier Informationen zu Arbeit und Ausbildung in Deutschland, zum Asylverfahren sowie einen kostenlosen Basis-Sprachkurs.
www.ankommenapp.de

Filmkoffer „Cinemanya”:
Mit dem Filmkoffer stellt das Goethe-Institut deutsche Filme mit arabischen Untertiteln oder in Synchronfassung für die medienpädagogische Arbeit mit geflüchteten Kindern und Jugendlichen zur Verfügung.
www.goethe.de/filmkoffer
Kontakt für Rückfragen: filmkoffer@goethe.de

Mein Weg nach Deutschland (Niveau A1):
16-sprachiges Online-Portal mit Selbstlernangeboten, Videos und Informationstexten zu Themen wie Arbeit, Ausbildung, Gesundheit und Grundrechten. Das Webportal wird in Bälde durch flüchtlingsrelevante Inhalte ergänzt und ins Kurdische und Tigrinische übersetzt.
www.goethe.de/mwnd

Vokabeltrainer App (ab Niveau A1):
Das interaktive Wortschatztraining bietet den kompletten Prüfungswortschatz für die Niveaustufe A1 mit Übersetzung in 16 Sprachen. Die App ist offline für Android und iOS nutzbar.
www.goethe.de/vokabeltrainer

Stadt der Wörter (Niveau A1):
Wortschatz-App zum spielerischen Deutschlernen für Nullanfänger www.goethe.de/lerndeutsch

Deutsch für dich (Niveau A1-C2):
Hier finden Lernende multimedial aufbereitetes Übungsmaterial zu vielen verschiedenen Themen. Über einen Filter findet man Material zur jeweiligen Niveaustufe und den Themen. Umfangreiche Austauschmöglichkeit in den Foren mit über 120.000 weltweit angemeldeten Nutzern.
www.goethe.de/deutsch-fuer-dich

Selbstlernangebot „Erste Schritte auf Deutsch“ (Niveau A1):
Auf Basis einer fundierten Progression erarbeiten sich Lerner unterstützt durch multimedialen Input und ein vielfältiges Übungsangebot auf der Lernplattform des Goethe-Instituts erste sprachliche Grundlagen, um auf Deutsch den Alltag zu bewältigen.
www.goethe.de/willkommen

Deutsch am Arbeitsplatz (Niveau A1-B2):
Die Online-Plattform bietet Übungen zum Thema Deutsch für den Beruf und ermöglicht durch Interviews und Filme Einblicke in den Arbeitsalltag in Deutschland.
www.goethe.de/daa

Webinar Ehrenamtliche:
Mit der Reihe von sechs Webinaren können Menschen ohne Vorerfahrung, die Neuankommende in Deutschland beim Spracherwerb unterstützen wollen, unaufwändig von zu Hause aus Tipps und Hilfestellungen bekommen und geeignetes Material fürs Deutschlernen kennenlernen.
www.goethe.de/willkommen