Probleme mich zu ereichen ?

Bitte direkt bei mir melden, wenn irgendwelche Probleme mit angeblichen Spam auftauchen und Mails abgewiesen werden.

Danke !

Donnerstag, 6. Oktober 2016

Geschichtenband zum Projekt „Mein Ort in Deutschland“ erscheint im Oktober

Im Oktober erscheint der Geschichtenband „Mein Ort in Deutschland – Was macht einen Ort zu einem besonderen Ort in unserem Leben“ zum gleichnamigen internationalen Wettbewerb des Goethe-Instituts im Hueber Verlag. Der Band enthält rund 80 der schönsten und interessantesten Einsendungen von Autorinnen und Autoren aus aller Welt, die zunächst auf www.goethe.de/moid ihre persönlichen Geschichten über Lieblingsorte in Deutschland geteilt hatten. Sie erzählen von Parkbänken und Schwarzwalduhren, Straßenkreuzungen, Bäckereien und Schwimmbädern – und zeichnen damit ein vielfältiges, buntes und ganz persönliches Bild des Landes.

Rund 1.200 Menschen aus 100 Ländern, darunter Russland, China, Indonesien, USA und Argentinien, waren dem Aufruf des Goethe-Instituts gefolgt und haben ihre Geschichten über persönliche Sehnsuchtsorte auf dem Webportal von „Mein Ort in Deutschland“ geteilt. Der Präsident des Goethe-Instituts Klaus-Dieter Lehmann zur Projektidee im Vorwort des Geschichtenbands: „Mit dem Projekt ,Mein Ort in Deutschland’ wollten wir (…) all jene ansprechen, die im Ausland über das Goethe-Institut in Berührung mit Deutschland gekommen sind. Im Vordergrund stand dabei die Frage, was uns Menschen wirklich intellektuell, emotional und sinnlich mit Orten verbindet und vielleicht ein Leben lang an diese Orte bindet. Seien es Begegnungen und Gespräche, die neue Gedanken anstoßen, uns bewegen, prägen und verändern. Oder die Atmosphäre, die uns auch Jahre später durch einen flüchtigen Geruch oder den Klang einer Stimme zurück an diesen einen Ort versetzt.“

Verlegerin Michaela Hueber sagte: „Durch den Blick von außen, gleichsam durch fremde Augen, das eigene Land neu zu entdecken, neue Facetten und Blickwinkel wahrzunehmen, macht den unwiderstehlichen Reiz und Charme dieses Buches aus.“ So berichten Menschen aus den unterschiedlichsten Ländern, wie Wegkreuzungen, Stadtviertel, ganze Städte, Landschaften oder völlig andere kleine und große Orte in Deutschland durch Atmosphäre, Architektur oder Begegnungen zu „ihrem“ Ort geworden sind.

Eine sechsköpfige Fachjury bestehend aus Persönlichkeiten der Bereiche Kultur, Wissenschaft und Politik wählte aus allen Texten die zehn herausragendsten Beiträge aus. In der anschließenden Online-Abstimmung hatte das Publikum die Möglichkeit, seinen Favoriten zu küren und damit den Hauptgewinn, eine Reise nach Deutschland, zu vergeben. Dieser ging an die Autorin Dieu Linh Bui aus Vietnam, die mit ihrer Geschichte über eine besondere Begegnung in Augsburg die meisten Stimmen erzielte. Der Erzählband des Hueber Verlags vereint 80 der spannendsten und originellsten Geschichten und wird bei der Frankfurter Buchmesse vorgestellt.

Weitere Informationen zum Projekt unter:

„Mein Ort in Deutschland“ ist ein Projekt des Goethe-Instituts in Zusammenarbeit mit dem Hueber Verlag. Der Aufbau von „Mein Ort in Deutschland“ wurde aus Mitteln der Bildungsoffensive Deutsche Sprache des Auswärtigen Amtes gefördert.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen