Probleme mich zu ereichen ?

Bitte direkt bei mir melden, wenn irgendwelche Probleme mit angeblichen Spam auftauchen und Mails abgewiesen werden.

Danke !

Mittwoch, 8. Juni 2016

LUMIX Festival für jungen Fotojournalismus, ab 15. Juni für 5 Tage in Hannover

In wenigen Tagen ist es soweit, und das 5. LUMIX Festival für jungen Fotojournalismus wird eröffnet. Noch laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren – das Team bereitet die Ausstellungsorte vor und hängt die letzten Bilder der 60 ausstellenden Fotografen auf. Schritt für Schritt verwandelt sich in den nächsten Tagen das ehemalige Expo-Areal in eine der größten Fotoschauen Europas. Fünf Tage voller Inspiration, spannender Geschichten aus vielen Teilen der Welt, interessanter Vorträge und vieles mehr: Das ist das 5. LUMIX Festival für jungen Fotojournalismus vom 15. bis 19. Juni in Hannover.




Loslegen: Eröffnung des 5. LUMIX Festivals

Die Eröffnung des 5. LUMIX Festivals für jungen Fotojournalismus steht kurz bevor. Am Mittwoch, 15. Juni, startet die fünftägige Fotoschau auf dem ehemaligen Expo-Gelände in Hannover. Fast 1.500 Bilder von 60 Fotografen u. a. aus Deutschland, Afghanistan, Iran, Frankreich, Argentinien, USA, Spanien, Norwegen, Südkorea und Myanmar sowie 20 Multimedia-Reportagen werden gezeigt. Zusätzlich gibt es ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Vorträgen, Workshops, Portfoliosichtungen und Diskussions-runden. Die offizielle Eröffnung des Festivals findet am Mittwoch (15.6.) um 14.30 Uhr im Hörsaal des Design Centers statt. Festivalleiter Prof. Rolf Nobel hält die Begrüßungsrede, anschließend sprechen Andrea Hoops (Niedersächsische Staats-sekretärin für Wissenschaft und Kultur), Harald Härke (Kultur- und Personaldezernent der Stadt Hannover), Christian Sokcevic (Geschäftsführer Panasonic) und Prof. Dr. Josef von Helden (Präsident der Hochschule Hannover).
 

Anschauen: Präsentation von 20 Multimedia-Stories

Auch in diesem Jahr können sich Besucher des LUMIX Festivals wieder 20 spannende Multimedia-Stories anschauen. Im extra eingerichteten Kinosaal sowie an stationären Bildschirmen im Lichthof des Design Centers werden die filmischen Arbeiten an den fünf Festival-Tagen präsentiert. Außerdem finden am Freitag (17.6.) um 12 Uhr und am Samstag (18.6.) um 14 Uhr Gesprächsrunden mit den anwesenden Autoren statt. Am Sonntag (19.6.) werden alle Multimedia-Stories zusätzlich im Kinosaal des Planet MID gezeigt. Einen Überblick der Themenvielfalt der Multimedia-Reportagen gibt es hier:http://fotofestival-hannover.de/festival/multimedia-stories.html
 

Erleben: Spannendes Programm im Container-Dorf

Im Container-Dorf, das zum ersten Mal während des LUMIX Festivals auf der Expo Plaza errichtet wird, präsentieren sich Zeitungen, Magazine, Institutionen und Kollektive. Durch diese Erweiterung gibt es zahlreiche neue Termine im Programm: Unter anderem organisiert die Hannoversche Allgemeine Zeitung (HAZ) einen Vortrag mit Fotograf Alexander Körner zum Thema „Arbeiten im Krisengebiet“. Die Bildredakteure des Stern bieten einen einmaligen Einblick in die Arbeit hinter die Kulissen des Magazins. Ein Symposium zum Thema Gruppenarbeit im Fotojournalismus veranstaltet das Cartell Collectiv. Außerdem werden Felix Koltermann und Christoph Bangert ihre neuen Bücher präsentieren. Alle Veranstaltungen sind offen für Festival-Besucher.
Das komplette Programm im Container-Dorf gibt es hier:
http://fotofestival-hannover.de/festival/container-dorf.html


Präsentieren: Die Finalisten für den Stern Grant stehen fest

222 Fotografinnen und Fotografen aus 53 Ländern haben sich in diesem Jahr für den STERN Grant 2016 beworben. 19 von ihnen haben es auf die Shortlist geschafft, und jetzt sind drei von ihnen nominiert: Tamina-Florentine Zuch aus Hannover, Jérémie Jung aus Paris und Sebastian Liste aus Rio de Janeiro. Die Gewinnerin bzw. der Gewinner dieses mit 10.000 Euro dotierten Förderpreises erhält die Gelegenheit, in Zusammenarbeit mit einem Stern-Reporter die eigene Geschichte oder Reportage zu produzieren und anschließend in einer Publikation der Stern-Markenfamilie zu veröffentlichen.
 

Mitmachen: Medienpartner HAZ stiftet Publikumspreis

Die Hannoversche Allgemeine Zeitung (HAZ) stiftet zum vierten Mal den Publikumspreis, der mit 1.000 Euro dotiert ist. Alle Besucher des LUMIX Festivals dürfen vom 15. bis 18. Juni ihre Stimme für die Reportage abgeben, die sie am meisten berührt, begeistert oder unterhalten hat. Die Stimmkarten liegen überall auf dem Festivalgelände aus und können im HAZ-Container im Container-Dorf auf der Expo Plaza abgegeben werden. Mitmachen lohnt sich gleich doppelt, denn nicht nur die persönlich favorisierte Fotoarbeit hat die Chance auf den HAZ-Publikumspreis. Unter allen Teilnehmern werden drei von Panasonic Deutschland gesponserte LUMIX-Kameras verlost.
 

Austauschen: Gesprächsrunden mit den ausstellenden Fotografen

Exklusiv für die Besucher des LUMIX Festivals bieten die ausstellenden Fotografen, die nach Hannover kommen, geführte Touren in Deutsch und Englisch an. Dabei geben sie Einblick in ihre Projekte, berichten von ihren Erfahrungen während der Arbeit und beantworten Fragen der Teilnehmer. Von Donnerstag, 16.6. bis Samstag, 18.6. finden jeweils von 11 Uhr bis 15 Uhr stündlich die „Meet the Photographer“-Gesprächsrunden mit dem jeweiligen Fotografen am Ausstellungsort statt. Das detaillierte Programm finden Sie hier: http://fotofestival-hannover.de/festival/meet-the-photographers.html
 

Diskutieren: Gesprächsrunde zum Umgang mit Bildern

Der Studiengang Fotojournalismus und Dokumentarfotografie der Hochschule Hannover, die Kommission für Jugendmedienschutz (Berlin), der Deutscher Presserat (Berlin) und die Deutsche Journalisten-Union (dju) in ver.di (Berlin/Hannover) veranstalten am Samstag, 18.6., eine Podiumsdiskussion zum Thema „Bilder als Dokument der Realität – Was muten wir dem Betrachter zu?“. Im Mittelpunkt steht die Frage des Umgangs mit der emotionalen Wirkung von Bildern, die Massenmedien nutzen, und dem Spagat der Medien zwischen journalistischer Haltung und Auflagensteigerung.
Die Gesprächsrunde, die um 14 Uhr im Hörsaal des Design Centers beginnt, wird von Journalist Steffen Grimberg moderiert. Teilnehmer sind Fotograf Christoph Bangert, Andreas Fischer (Vorsitzender der Kommission für Jugendschutz), Sigrun Müller-Gerbes (Mitglied im Deutschen Presserat), Chefredakteur von Bild.de Julian Reichelt sowie Andreas Trampe (Leiter Bildredaktion Stern) und Michael Pfister (Leiter Bildredaktion Zeit Online).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen