Probleme mich zu ereichen ?

Bitte direkt bei mir melden, wenn irgendwelche Probleme mit angeblichen Spam auftauchen und Mails abgewiesen werden.

Danke !

Mittwoch, 4. Mai 2016

Ankommen – Arrival – Arriver – لوصول - ورود: App für Geflüchtete aktualisiert, erfolgreich und für „gut“ befunden

Die App „Ankommen“ verzeichnet gut drei Monate nach ihrem Start bereits fast 135.000 Downloads und hat sich damit zu einem maßgebenden digitalen Angebot für Geflüchtete in Deutschland entwickelt, die eine erste Orientierung im neuen Land suchen.

Zum 1. Mai wurde die App aktualisiert und erweitert: Informationen zum Asylpaket 2 der Bundesregierung wurden eingepflegt, praktische und werteorientierte Tipps zum Leben in Deutschland wurden um Texte zu Medien und Gesundheit erweitert, und der Selbstlern-Sprachkurs umfasst nun zwei weitere Kapitel.

Frank-Jürgen Weise, Vorstandsvorsitzender der Bundesagentur für Arbeit und Leiter des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge: „Die Integration von Flüchtlingen ist die Herausforderung der nächsten Jahre. Mit der App 'Ankommen' leisten wir seit einigen Monaten einen wichtigen Beitrag dazu. 135.000 Downloads sind ein großartiges Ergebnis. Auch die Stiftung Warentest hat die 'Ankommen'-App als 'absolut empfehlenswert' eingestuft. Diese positive Resonanz freut uns natürlich.“

Die Stiftung Warentest hatte im April Apps zum Deutschlernen getestet und nur zwei von zehn Apps für „gut“ befunden, darunter „Ankommen“: „Die erst im Januar veröffentlichte App 'Ankommen' punktet vor allem, weil sie inhaltlich konsequent auf Flüchtlinge zugeschnitten ist und nah an ihrem Alltag bleibt.“ (Weitere Informationen unter www.test.de/deutschlernen)

Johannes Ebert, Generalsekretär des Goethe-Instituts: „Sprache ist der Schlüssel zur gesellschaftlichen Teilhabe. Die App 'Ankommen' leistet dazu einen wichtigen Beitrag. In das einzigartige Gemeinschaftsprojekt ist die weltweite Kompetenz des Goethe-Instituts in der Vermittlung der deutschen Sprache eingeflossen. Wir freuen uns über die enorme Resonanz, die positiven Rückmeldungen und natürlich die Empfehlung der Stiftung Warentest.”

„Ankommen“ bietet verbindliche Information und praktische Hilfe für Geflüchtete zu den Themenbereichen „Asyl“, „Ausbildung“, „Arbeit“ und „Leben in Deutschland“. Die Informationen stehen auf Deutsch, Englisch, Französisch, Arabisch und Farsi/Persisch zur Verfügung. Der integrierte Selbstlern-Sprachkurs auf dem Niveau A1 (Anfänger) bietet über authentische Lernsituationen und mit einer didaktisch bewährten Progression einen einfachen Einstieg in die deutsche Sprache.

Die App „Ankommen“ wurde gemeinsam vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF), der Bundesagentur für Arbeit (BA) und dem Goethe-Institut in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Rundfunk erstellt. Das BAMF trägt die Gesamtverantwortung für die App und hat gemeinsam mit der BA sowie dem Goethe-Institut die Inhalte bereitgestellt. Der BR hat die technische Entwicklung der App realisiert und die Partner in redaktionell-didaktischer Hinsicht beraten, künftig unter dem Label ARD-alpha.

Susanne Poelchau, Bayerischer Rundfunk: „Wir freuen uns von Geflüchteten und von Helfern immer wieder zu hören, dass sie von der App 'Ankommen' wirklich profitieren. Jetzt wird es darum gehen, verschiedene attraktive Angebote geschickt zu vernetzen, um Synergieeffekte zu nutzen und die Akzeptanz weiter zu erhöhen.”

Begleitet wurde die Einführung der App seit Januar durch eine Werbekampagne, die in Erstaufnahmeeinrichtungen, Jobcentern, Bibliotheken und anderen frequentierten Orten auf das Angebot aufmerksam machte.

Ahmed T., aus Syrien: „Ich habe ein Plakat mit der App in der Außenstelle Hamburg gesehen und mir die App gleich heruntergeladen. Ich finde sie gut!“

Die App ist kostenfrei ladbar, offline nutzbar und steht für Geräte mit den Systemen iOS und Android zur Verfügung. Sie wird auch in den kommenden Monaten weiter ausgebaut und an die sich laufend ändernden Rahmenbedingungen angepasst.

Weitere Information: www.ankommenapp.de

Das Goethe-Institut ist das weltweit tätige Kulturinstitut der Bundesrepublik Deutschland. Mit 159 Instituten in 98 Ländern fördert es die Kenntnis der deutschen Sprache im Ausland, pflegt die internationale kulturelle Zusammenarbeit und vermittelt ein aktuelles Deutschlandbild. Durch Kooperationen mit Partnereinrichtungen an zahlreichen weiteren Orten verfügt das Goethe-Institut insgesamt über rund 1.000 Anlaufstellen weltweit.

1 Kommentar:

  1. Gut für's Geschäft ist sie allemal.

    Vielleicht gefällt es ja auch ein paar von den Refugees ... weil ohne App kämen die ja nie an.

    Bin gespannt wann der erste Flüchtling "keine App im Heimatland" als Fluchtgrund angibt.

    AntwortenLöschen