Probleme mich zu ereichen ?

Bitte direkt bei mir melden, wenn irgendwelche Probleme mit angeblichen Spam auftauchen und Mails abgewiesen werden.

Danke !

Donnerstag, 21. Januar 2016

Kita-Aktionstag im Weltkulturen Museum, Mittwoch 27. Januar 2016, 11 Uhr

KITA-AKTIONSTAG

Angehende ErzieherInnen führen eigene
Vermittlungskonzepte im Weltkulturen Museum durch
Mittwoch 27. Januar 2016, 11 Uhr

 Kita-Aktionstag im Weltkulturen Museum. Foto: Barbara Walzer

Das Weltkulturen Museum kooperiert seit 2013 mit dem Kita- Bildungsnetz Frankfurt und der Beruflichen Schulen Berta Jourdan, Frankfurt am Main.

Aktuell setzen sich vierzehn Studierende des Fachs Sozialpädagogik der Berta Jourdan Schule, Fachschule für Sozialwesen mit der Ausstellung „A LABOUR OF LOVE. Kunst aus Südafrika – Die 80er jetzt“ im Weltkulturen Museum auseinander.

Im Rahmen des Projektes „Abgedruckt!“ erarbeiten sie zusammen mit der Vermittlung des Weltkulturen Museums für Vier- bis Zehnjährige unterschiedliche Zugänge zur Ausstellung. Die Kinder erforschen die Kunstwerke, die sie sehen beschäftigen sich mit Fragen wie: „Warum macht jemand Kunst und wie kommt die Kunst ins Museum?  Wo komm ich her – wo geh ich hin? Was sind Helden? Was bedeutet Freiheit?“

Das Projekt mündet auch in diesem Jahr in einen Kita-Aktionstag am Mittwoch, 27. Januar im Weltkulturen Museum, an dem die angehenden Erzieherinnen und Erzieher mit Kindern der acht Kinderzentren von Kita Frankfurt die erarbeiteten Vermittlungskonzepte praktisch umsetzen werden.

Journalistinnen und Journalisten sind zum Pressetermin am Mittwoch, den 27. Januar um 11 Uhr eingeladen. Für Fragen stehen Stephanie Endter (Leitung Bildung und Vermittlung Weltkulturen Museum), Angelika Schell (Kita Bildungsnetz), Inge Schmittinger (Berta Jourdan Schule) und Xenia Spernau (Kita Frankfurt) zur Verfügung.

Die Ausstellung „A LABOUR OF LOVE. Kunst aus Südafrika – Die 80er jetzt“ (3. Dezember 2015 bis 24. Juli 2016) widmet sich einem Schwerpunkt der Gegenwartskunstsammlung des Weltkulturen Museums: 600 Arbeiten aus Südafrika, die das Museum im Jahr 1986 ankaufte. Die Werke wurden ausschließlich von schwarzen Kunstschaffenden produziert. Heute international renommierte Künstler wie Peter Clarke, Lionel Davis, David Koloane oder Sam Nhlengethwa sind in der Sammlung vertreten.

28 Jahre nachdem die Sammlung zum ersten Mal in Frankfurt ausgestellt wurde, ist A LABOUR OF LOVE die Neubetrachtung einer Auswahl von Werken anhand verschiedener Lesearten des Begriffs der Liebe: Von zwischenmenschlichen Beziehungen bis zur Leidenschaft und Hingabe, die sowohl die Produktion der Arbeiten als auch die Entstehungsgeschichte der Sammlung prägten.

Eine zeitgenössische Perspektive auf diese besondere Sammlung geben zehn Neuproduktionen von Gabi Ngcobo und den vier jungen südafrikanischen Künstlern und Künstlerinnen Chad Cordeiro, Michelle Monareng, Nathaniel Sheppard und Matselane Xhakaza, sowie während einer Residency im Weltkulturen Labor entstandene Werke von Sam Nhlengethwa, die sich mit der Sammlung und ihrer speziellen Geschichte auseinandersetzen.

Die Ausstellung wurde kuratiert von Gabi Ngcobo (Künstlerin und Kuratorin, Wits School of Arts, Johannesburg) und Dr. Yvette Mutumba (Forschungskustodin Afrika, Weltkulturen Museum).

Wir freuen uns auf Ihren Besuch am Mittwoch, den 27. Januar um 11 Uhr anläßlich des Kita-Aktionstags im Weltkulturen Museum, Schaumainkai 29

Weltkulturen Museum
Schaumainkai 29-37, 60594 Frankfurt am Main,
www.weltkulturenmuseum.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen