Probleme mich zu ereichen ?

Bitte direkt bei mir melden, wenn irgendwelche Probleme mit angeblichen Spam auftauchen und Mails abgewiesen werden.

Danke !

Mittwoch, 9. Dezember 2015

Cinemanya - Goethe-Institut packt Filmkoffer für geflüchtete Kinder und Jugendliche

Cinemanya - Goethe-Institut packt Filmkoffer für geflüchtete Kinder und Jugendliche

Filme erleichtern den Zugang zu einer fremden Kultur und Sprache. Mit dem Filmkoffer „Cinemanya“ stellt das Goethe-Institut ab sofort deutsche Filme mit arabischen Untertiteln oder in Synchronfassung für die medienpädagogische Arbeit mit geflüchteten Kindern und Jugendlichen zur Verfügung. Am 21. Dezember 2015 wird der Filmkoffer in der Astor Lounge in Berlin erstmals vorgestellt.

Mit einem Filmprogramm inklusive pädagogischem Begleitmaterial stellt das Goethe-Institut 15 Koffer mit Filmen für den deutschlandweiten Einsatz in Flüchtlingsunterkünften, Schulen oder Kulturzentren zur Verfügung. Michael Harbauer, Leiter des Internationalen Filmfestivals für Kinder und junges Publikum „Schlingel“, hat das Programm kuratiert. In den Koffern befinden sich 18 Langfilme mit arabischen und deutschen Untertiteln oder Sprachfassungen (darunter „Das Fliegende Klassenzimmer“, „Hände weg von Mississippi“ und „Ostwind“) sowie zwei Animations- und Kurzfilmprogramme mit nonverbalen Filmen. Begleitend dazu gibt es ein pädagogisch aufbereitetes Filmhandbuch.

Partner für die Filmvorführungen ist der Bundesverband Jugend und (BJF), der mit rund 1.000 Mitgliedern größten Organisation der kulturellen Kinder- und Jugendfilmarbeit in Deutschland. Die „Kofferpaten“ werden am 27. Januar 2016 in einem Auftaktseminar im Goethe-Institut in München im Rahmen einer filmbezogenen Schulung von Traumapädagogen der Stiftung Wings of Hope Deutschland auf den Einsatz der Filmkoffer vorbereitet.

Die erste Vorführung mit Filmausschnitten und Diskussion findet am 21. Dezember 2015 um 11 Uhr statt und wird von Jugendlichen auf Deutsch, Englisch und Arabisch moderiert. Eingeladen sind 190 Kinder zwischen 9 und 14 Jahren aus Berliner Schul- und Willkommensklassen. Kooperationspartner der Auftaktveranstaltung sind die LiteraturInitiative Berlin und der Landesverband Kinder- und Jugendfilm Berlin. In einem Pressegespräch um 10 Uhr stehen die Projektbeteiligten Rede und Antwort:

Johannes Ebert (Generalsekretär des Goethe-Instituts)
Michael Harbauer (Leiter des Internationalen Filmfestivals „Schlingel“)
Norbert Mehmke (1. Vorsitzender Bundesverband Jugend und Film

Montag, 21.12.2015, 11:00 Uhr
Astor Film Lounge, Kurfürstendamm 225, Berlin

„Cinemanya“ ist ein Projekt des Goethe-Instituts in Kooperation mit dem Bundesverband Jugend und Film (BJF), dem Internationalen Filmfestival für Kinder und junges Publikum „Schlingel“ und mit freundlicher Unterstützung der Japan Art Association. Ein ausdrücklicher Dank gilt allen Künstlerinnen und Künstlern, Firmen und Institutionen, die dem Goethe-Institut die Rechte für nicht-kommerzielle Filmvorführungen in Deutschland kostenfrei zur Verfügung gestellt haben.
 
Kontakt:

Dr. Jörg Schumacher
Pressesprecher und
Bereichsleiter Kommunikation
Goethe-Institut Zentrale
Tel.: +49 89 15921 249
joerg.schumacher@goethe.de

Christin Franz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Internationales Filmfestival für Kinder
und junges Publikum „Schlingel“
Tel.: +49 371 4447 441
press@ff-schlingel.de

Pamela Fischer
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Bundesverband Jugend und Film e.V.
Tel.: +49 69 697 694 56
p.fischer@bjf.info

Das LUMIX Festival für jungen Fotojournalismus findet vom 15. bis zum 19. Juni 2016 statt

Die Vorbereitungen für die fünfte Auflage des LUMIX Festivals für jungen Fotojournalismus sind angelaufen. Vom 15. bis zum 19. Juni 2016 findet das international renommierte Festival mit Schwerpunkt Fotojournalismus und Dokumentarfotografie auf dem Expo-Gelände in Hannover statt. Als engagierter Partner und Hauptsponsor der Veranstaltung steht uns erneut die Firma PANASONIC zur Seite – eine fruchtbare Kooperation, die bereits seit der Premiere besteht.  


Vormerken: Das 5. LUMIX Festival findet vom 15. bis zum 19. Juni 2016 statt
 

Vom 15. bis zum 19. Juni 2016 verwandeln die Organisatoren des Festivals – der Studiengang Fotojournalismus und Dokumentarfotografie der Hochschule Hannover und der Verein zur Förderung der Fotografie in Hannover e.V. in Zusammenarbeit mit der Fotojournalisten-vereinigung FREELENS – das ehemalige Expo-Gelände in Hannover in eine riesige Fotoschau. Das Festival präsentiert 60 herausragende Fotoreportagen, fotografiert von jungen Foto-journalisten aus der ganzen Welt. Zusätzlich zu den fotografischen Arbeiten zeigen wir Multimedia-Geschichten. Besucher können mit ausstellenden Fotografen über deren Repor-tagen reden oder als Gruppe eine kostenlose Führung buchen. Auf der Fototechnikschau im Design Center wird Fotoequipment präsentiert und Dienstleister der Branche stellen sich vor. Auch die fünfte Auflage des LUMIX Festivals bietet ein umfangreiches Vortragsprogramm mit weltbekannten Fotografen an.

Reinklicken: Neue Homepage online
 
Pünktlich zum Start der Bewerbungsphase für das 5. LUMIX Festival für jungen Fotojour-nalismus ist unsere neu designte Webseite online. Unter www.fotofestival-hannover.de halten wir Sie auf dem aktuellen Stand und informieren Sie regelmäßig über alles Wichtige rund um das Festival.

Mitmachen: Bewerbung bis zum 31. Januar 2016 möglich
 
Bis zum 31. Januar 2016 können junge Fotografen bis 35 Jahre ihre Reportagen, Essays, Serien, Multimedia-Reportagen, Slideshows, Scrollytelling-Stories und Web-Documentaries mit journalistischem Charakter an das Festivalteam schicken. Bewerbungen können nur von den Fotografen selbst eingereicht werden. Bewerbungen in den beiden Kategorien FREELENS Award und LUMIX Multimedia Award sind auch mit zwei unterschiedlichen Arbeiten möglich. Unsere Bewerbungsformulare und weitere Informationen über die Teilnahmebedingungen sowie weitere Informationen zum 5. LUMIX Festival für jungen Fotojournalismus finden Sie auf unserer Webseite: fotofestival-hannover.de/bewerbung/bewerbung.html

Neu sind in diesem Jahr die Regeln für den Multimedia Award: Eingereichte Arbeiten dürfen von mehr als einem Autor produziert worden sein. Die Kategorie ist offen für Slideshows, Multimediareportagen, Scrollytelling Stories und Web-Documentaries. Auch rein filmische Arbeiten sind zugelassen – allerdings keine Dokumentarfilme, sondern mit fotografischem Blick gefilmte Web-reportagen.

Zuhören: Die ersten hochkarätigen Referenten stehen fest
 
Zusagen für das Vortragsprogramm kamen bislang von Mads Nissen und Espen Rasmussen.
Der Fotograf Espen Rasmussen war beim 2. LUMIX Festival im Jahre 2010 noch ausstellender Fotograf, nach sechs Jahren kommt der  Norweger zum 5. LUMIX Festival als Vortragender nach Hannover. Für seine Arbeiten hat Rasmussen zahlreiche Auszeichnungen erhalten, darunter bereits zwei Mal den World Press Photo Award und seine Fotos wurden in zahlreichen bedeutenden Magazinen wie TIME, Newsweek, National Geographic, Der Spiegel und the Economist gedruckt.
Mads Nissen ist eines der vielen Talente, die ihre Ausbildung an der Danish School of Journalism absolviert haben. Nach seinem Abschluss dokumentierte er zwei Jahre lang  Chinas rasanten Aufschwung und die sozialen Folgen. Nach zwei Jahren kehrte er zurück nach Dänemark und arbeitete seitdem für so bedeutende Zeitschriften und Zeitungen wie Newsweek, TIME, stern oder Sunday Times. Seine Arbeiten wurden vielfach ausgezeichnet:  »Homophobie in Russland« erhielt beim World Press Photo Award die Auszeichnung als Pressefoto des Jahres 2014. Weitere Informationen zu den Vorträgen finden Sie hier.

Verschenken: Gutscheine und Kataloge für Freunde und Bekannte
 
Weihnachten rückt immer näher – und das ist die perfekte Gelegenheit, Freunde oder Verwandte mit unseren LUMIX-Gutscheinen zu beglücken. Unsere Gutscheine gelten als Eintrittskarte für alle Festivaltage und kosten regulär 10 Euro bzw. ermäßigt 7 Euro. Den Katalog vom 4. LUMIX Festival für jungen Fotojournalismus verkaufen wir für 20 Euro. Auf 301 Seiten finden Sie darin alle Informationen über die letzte Ausstellung und ihre Autoren sowie Auszüge aus deren Arbeiten.
Bestellungen für Gutscheine oder Kataloge (zzgl. Versandkosten) können unkompliziert via Mail an das Festivalbüro unter fotofestival@hs-hannover.de geschickt werden. Weitere Informationen finden Sie unter fotofestival-hannover.de/service/gutscheine-katalog.html.