Probleme mich zu ereichen ?

Bitte direkt bei mir melden, wenn irgendwelche Probleme mit angeblichen Spam auftauchen und Mails abgewiesen werden.

Danke !

Donnerstag, 1. Oktober 2015

Eröffnungs-Pressekonferenz mit Salman Rushdie - Über die Bedeutung der Meinungs- freiheit für Autoren und Buchbranche, Dienstag, 13. Oktober 2015, 11:00-12:30

Frankfurt, 25.09.2015 - Der Schriftsteller Salman Rushdie wird die Keynote auf der Eröffnungspressekonferenz der Frankfurter Buchmesse halten. Seine Biographie und sein literarisches Werk verleihen ihm eine gewichtige Stimme in der weltweiten Diskussion über Meinungsfreiheit im Publizieren. Die Veröffentlichung streitbarer Literatur und die Konsequenzen daraus betreffen neben den Autoren die gesamte Verlagsbranche. Meinungsfreiheit und Grenzverläufe sind deshalb Schwerpunktthemen der diesjährigen Buchmesse. Auch Heinrich Riethmüller, Vorsteher des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels und Juergen Boos, Direktor der Frankfurter Buchmesse werden sich dazu positionieren. Anlass für den Auftritt des weltweit renommierten Autors ist zudem sein neues Werk „Zwei Jahre, acht Monate und achtundzwanzig Nächte“ (C. Bertelsmann), ein modernes Märchen über den Kampf der Welten und das Spannungsfeld zwischen Glaube und Vernunft.

Wann: Dienstag, 13. Oktober 2015, 11:00-12:30
Ort: Congress Center Messe Frankfurt (CMF), Ebene C.3
Raum: Illusion 2+3 (Achtung: Neuer Raum in 2015)

Über Salman Rushdie
Salman Rushdie, 1947 in Bombay geboren, studierte in Cambridge Geschichte. Mit seinem Roman „Mitternachtskinder“ wurde er weltberühmt. Seine Bücher erhielten renommierte internationale Preise, er wurde u.a. als der beste aller Booker Preisträger ausgezeichnet, 1996 wurde ihm der Aristeion-Literaturpreis der EU zuerkannt. 2007 schlug ihn die Queen zum Ritter. Zuletzt erschien bei C. Bertelsmann sein Roman „Zwei Jahre, acht Monate und achtundzwanzig Nächte“.


Details über die Anmeldung zur Eröffnungs-Pressekonferenz:
www.buchmesse.de/presse 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen