Probleme mich zu ereichen ?

Bitte direkt bei mir melden, wenn irgendwelche Probleme mit angeblichen Spam auftauchen und Mails abgewiesen werden.

Danke !

Samstag, 28. August 2010

Event: "25 Jahre SOLWODI (Solidarity with Women in Distress) mit Sr. Lea Ackermann am 8. Oktober 2010 in Boppard



Weltweit benötigen viele Frauen Hilfe. SOLWODI möchte diesen Frauen helfen. Sie aus der Bedrohung durch ihre Peiniger befreien und ihnen einen Weg in ein neues, unbeschwertes Leben ebnen. SOLWODI bietet den häufig traumatisierten Frauen die Möglichkeit, ihre Geschichte zu erzählen, sicher unterzukommen, sich zu bilden und in Ruhe ein neues Leben fernab von Zwang und Gewalt aufzubauen.

Die SOLWODI Philosophie lautet:

"Wir glauben, dass jeder Mensch das Recht auf ein Leben in Würde und Freiheit, ohne Elend, Unterdrückung und Ausbeutung hat. Wir sind überzeugt, dass in jedem Menschen Begabungen stecken, die es zu entdecken und zu fördern gilt. Unser Ziel ist, ohnmächtige Frauen und Kinder zu ermächtigen. Durch psychosoziale Unterstützung, schulische und berufliche Bildung wollen wir sie dazu befähigen, ihr Potential auszuschöpfen und ein selbstbestimmtes Leben zu führen."

SOLWODI dankt allen UnterstützerInnen unserer Mission ganz herzlich. Wir freuen uns über weitere Unterstützung Ihrerseits um unsere Ziele weiter verfolgen zu können.



SOLWODI wurde von der katholischen Ordensschwester Dr. Lea Ackermann in Mombasa gegründet und wird noch heute von ihr geleitet. Sr. Lea, die mittlerweile als die "bekannteste Nonne Deutschlands" gilt war 1985 von ihrem Orden, den Missionsschwestern Unserer Lieben Frau von Afrika – kurz Weiße Schwestern, nach Kenia entsandt worden um dort Lehrerinnen auszubilden. Ihr fiel jedoch sofort das Elend auf, welchem die Frauen in der Hafenstadt Mombasa, die als Hochburg für den Sextourismus galt, ausgesetzt waren. Die Frauen, die häufig vom Land stammten und keinerlei Bildung genossen hatten, waren gezwungen sich zu prostituieren um den Lebensunterhalt für sich und ihre Familien zu verdienen. Um nicht zu verhungern boten sie ihre Körper als Ware an. Nicht umsonst nennen viele Sr. Lea auch "Schwester Courage", denn sie wollte es nicht mit ansehen, wie diese Frauen für ein Stück Brot und einen Schluck Wasser von Männern benutzt wurden. Sie entschloss sich deshalb, auf die Straße zu gehen und mit den Frauen zu sprechen. Auch vor dem sogenannten "Tanu-Tanu-Viertel" schreckte die mutige Ordensfrau nicht zurück. Tanu ist Kisuaheli und bedeutet "fünf". In diesem Viertel schaffen die Prostituierten aus Mombasa bei Einheimischen an. Der Preis: fünf kenianische Schilling für fünf Minuten. Gemeinsam mit den Frauen suchte Sr. Lea nach anderen Möglichkeiten für sie um Geld zu verdienen. Sie schrieb 100 Briefe von Hand an Freunde und Bekannte in Deutschland und bat darin um finanzielle Unterstützung für ihr "Projekt". Der Rest ist, wie man so schön sagt, Geschichte und aus dem Projekt wurde bald eine große internationale Hilfsorganisation für Frauen in Not.
(Quelle: http://www.solwodi.de/591.0.html)

Jubiläumsveranstaltung am 8. Oktober 2010
http://www.solwodi.de/fileadmin/_medias/images/photos/Aktuelles/jubilaeumsveranstaltung-08-10-2010.pdf

Ausstellung "Vergessen im Menschenwald" von Marion Pfeiffer
http://www.solwodi.de/fileadmin/_medias/images/photos/termine/Vergessen_im_Menschenwald.pdf

"Ein Stückchen Hoffnung für Sinti und Roma Frauen"
http://www.solwodi.de/624.0.html

SOLWODI und Django Reinhardt unterzeichnen Kooperationsvereinbarung
http://www.solwodi.de/633.0.html?&L=0



Mehr Informationen über das Kultur und Beratungsbüro von Django Reinhardt finden Sie auf folgender Homepage:

www.beratungsbüro-djangoreinhardt.de .

SOLWODI Rumänien
http://www.solwodi.de/615.0.html

Im Anschluss an einen bunten, offiziellen Teil der Veranstaltung wird Django Reinhardt & Band den Abend musikalisch begleiten.

Allgemeine Informationen findet man auf der Website der Organisation SOLWODI: http://www.solwodi.de/99.0.html .

Zwei eigene Links, die sich journalistisch in Form von Foto-Repor-
tagen mit der Thematik der Prostitution und des Menschenhandels befassen, möchte ich an dieser Stelle noch ergänzen:

1. "not Natasha", Dana Popa
http://www.danapopa.com/gallery.php?ProjectID=218

2. The Price of Sex: Women Speak
A PROJECT OF THE CENTER FOR INVESTIGATIVE REPORTING (CIR)
http://www.priceofsex.org/

Wie immer muß ich darauf hinweisen, daß ich KEINE Verantwortung für die Inhalte der Links übernehmen kann.

Grüße
Thomas Wilden
Foto-Journalist
Koblenz

Freitag, 27. August 2010

2010: Guido Karp's "Singvögel" meets Haus Metternich

Zweiter Teil meiner Impressionen der "Singvögel"-Ausstellung von Guido Karp im Haus Metternich, Koblenz/Germany 2010:


Angus Young (AC/DC), Foto: Guido Karp

Hier der Link zur Flash-Slightshow (lightstalkers.org):

http://www.lightstalkers.org/galleries/slideshow/27073

Wer sich auch den ersten Teil "1975: Haus Metternich meets Guido Karp" ansehen möchte, verwende bitte den Link im zugehörigen Blogeintrag. Alternativ gehts rechts auf meinem Blog unter dem Label "My portfolio's" auch zur Bildergalerie des ersten Teiles meiner Reportage.

Viel Spaß beim Anschauen.

Grüße

Thomas Wilden
Foto-Journalist
Koblenz

Montag, 23. August 2010

1975 : Haus Metternich meets Guido Karp (Impressionen der Ausstellung Singvögel in Schwarz-Weiß)

Impressionen von Guido Karp's Ausstellung "Singvögel" im Haus Metternich, im Herzen der Koblenzer-Altstadt, 8.-22. August 2010























2010: "Guido Karp meets Haus Metternich" folgt in Kürze.

Hier der Link zur Flash-Slideshow (lightstalkers.org):

http://www.lightstalkers.org/galleries/slideshow/27050

Wer eine Version in höherer Auflösung ohne copyright-Vermerke als Link auf seiner Webseite (oder in einem Blog) einbinden möchte, melde sich bitte persönlich bei mir.

Eines sollte jedoch klar sein, sämliche Persönlichkeitsrechte liegen bei den Künstlern, die Urheberrechte der Musikfotos liegen bei Guido Karp und die Rechte an meiner "Reportage" zur Veranstaltung liegen bei mir !

Grüße

Thomas Wilden
Foto-Journalist
Koblenz

Und hier als Nachtrag noch der Pressetext zur Ausstellung:

Hier noch der zugehörige "Presse-Text":

Singvögel

Eine Ausstellung mit Fotografien von Guido Karp

Finissage
Sonntag 22. August 2010, 11.00-15.00 Uhr

Guido Karp, * 23. Januar 1963 in Mayen/Eifel

1975, Erste fotografische Geh-Versuche im Fotokurs im Haus Metternich unter der Führung von Jochen Bischof.

2010, 35 Jahre später führt der Weg Guido Karp gleich zweifach zurück ins Herz der Koblenzer Altstadt. Vor wenigen Wochen hat er hier sein Koblenzer Fotostudio eröffnet. Am Freitag, den 6. August 2010 wurde im Haus Metternich gleich nebenan seine Ausstellung "Sinvögel" eröffnet, die zur photokina 2010 international vorgestellt und im Anschluß daran zwei Jahre durch die Welt touren wird.

Die hier gezeigten Fotos sind ein kleiner Querschnitt seiner Arbeit als Musikfotograf.

Schirmherr: Der Oberbürgermeister der Stadt Koblenz
Dr. Joachim Hoffmann-Göttig

Veranstalter: Aktionsgruppe Rheinland-Pfälzischer
Künstler (ARK e.V)

Finissage der Ausstellung "Singvögel" von Guido Karp (Presse)

Sonntag, 22. August 2010, 11.00-15.00 Uhr im Haus Metternich in Koblenz

























Da die Möglichkeiten hier im Blog doch relativ beschränkt sind, werde ich zusätzlich noch eine Bildergalerie (Flash-Slideshow) anlegen. Dann erkennt man auch besser, daß es sich nicht wiederholt um die gleichen Bilder handelt.

Hier der Link zur Bildergalerie (beim lokalen Portal guggmo.de)
http://www.guggmo.de/index.php?go=galery&id=3419

Wegen technischer Probleme beim Bilder-Upload erstelle ich zur Zeit KEINE Kodak-Bildergalerien.

Wer Interesse an Details zur Ausstellung hat, hier bei mir im Blog gibt es bereits den ersten Teil einer kleinen Dokumentation mit dem Titel "1975: Haus Metternich meets Guido Karp". Teil II "2010: Guido Karp meets Haus Metternich" folgt in Kürze.

Dazu existieren dann auch Flash-Slideshow Bildergalerien bei lightstalkers.org. Links dazu findet ihr entweder direkt im Blogbeitrag oder auf der rechten Seiten unter dem Titel "My Portfolio's).

Falls eine Print-Redaktion Interesse hat, eines oder mehrere der Fots für die Berichterstattung zu verwenden, bitte kurz bei mir melden. Vielen Dank.

Viele Grüße

Thomas Wilden
Foto-Journalist
Koblenz

Hier noch der zugehörige "Presse-Text":

Singvögel

Eine Ausstellung mit Fotografien von Guido Karp

Finissage
Sonntag 22. August 2010, 11.00-15.00 Uhr

Guido Karp, * 23. Januar 1963 in Mayen/Eifel

1975, Erste fotografische Geh-Versuche im Fotokurs im Haus Metternich unter der Führung von Jochen Bischof.

2010, 35 Jahre später führt der Weg Guido Karp gleich zweifach zurück ins Herz der Koblenzer Altstadt. Vor wenigen Wochen hat er hier sein Koblenzer Fotostudio eröffnet. Am Freitag, den 6. August 2010 wurde im Haus Metternich gleich nebenan seine Ausstellung "Sinvögel" eröffnet, die zur photokina 2010 international vorgestellt und im Anschluß daran zwei Jahre durch die Welt touren wird.

Die hier gezeigten Fotos sind ein kleiner Querschnitt seiner Arbeit als Musikfotograf.

Schirmherr: Der Oberbürgermeister der Stadt Koblenz
Dr. Joachim Hoffmann-Göttig

Veranstalter: Aktionsgruppe Rheinland-Pfälzischer
Künstler (ARK e.V)

Narrenbunt e.V. beim Christopher Street Day (CSD) 2010 in Koblenz

Samstag, 21. August 2010, 20.45 Uhr

Ein kurzer Ausschnitt aus dem Programm des Koblenzer Karnevalsvereins für Schwule, Lesben und Freunden "Narrenbunt e.V.".













"Was ? Schon zu Ende ? ..."

Natürlich nicht, weiter gehts in meiner Bildergalerie als Flash-Slideshow (lightstalkers.org):

http://www.lightstalkers.org/galleries/slideshow/27061

"Best of Show"-Gallery (lightstalkers.org):

http://www.lightstalkers.org/galleries/slideshow/27063



Grüße

Thomas Wilden
Foto-Journalist
Koblenz

Gedenkminute mit Kerzen beim Christopher Street Day (CSD) 2010 in Koblenz

Die Veranstalter des Christopher Street Day 2010 in Koblenz (www.
csd-koblenz.de) verkaufen Kerzen für die AIDS-Hilfe Koblenz (50% Spende) und legen eine Schweigeminute für die, im letzten Jahr
an AIDS und den Folgekrankheiten (Tbc, ...), Verstorbenen ein.





















Wenn sich eine Möglichkeit findet, die obigen Fotos gewinnbringend zu vermarkten, schließe ich mich gerne dieser Aktion an, und erkläre mich bereit 50% des Erlöses der AIDS-Hilfe in Koblenz zur Verfügung zu stellen.

Hier der Link zur Flash-Slideshow (lightstalkers.org)

http://www.lightstalkers.org/galleries/slideshow/27047

Grüße

Thomas Wilden
Foto-Journalist
Koblenz

Konzert "mylin" beim Christopher Street Day (CSD) in Koblenz am 21. August 2010

Samstag 21. August 2010, 19.45 Uhr



Mit dem Projekt mylyn startet die vietnamesische Ausnahmekünstlerin Trang Pham ihre Solokarriere.

Zuvor sammelte die Sängerin erste Liveerfahrungen bei der Girl-Band "The Detonates" und faszinerte nicht nur hier die Zuhörer mit ihrer einzigartigen Stimme.

Mit brandneuen eigenen Songs und talentierten Musikern vertont die Band um mylyn ihre eindrucksvollen Texte mit fesselnden Melodien.

Ein harmonisches Zusammenspiel zwischen ihr und der Band auf der Bühne lassen die Songs leben und füllen sie mit unglaublichem Charme.

Das weitreichende Repertoire umfasst Klassiker bis hin zu Rock- und Pop-Songs, wobei die Titel durch mylyn ihre eigene Note bekommen.





Die Bildergalerie folgt in Kürze an dieser Stelle. Bitte habt ein wenig Geduld.

Vielen Dank.

Thomas Wilden
Foto-Journalist
Koblenz

Mittwoch, 18. August 2010

Portfolios "Flowers #1" and "Leaves #1"

"Photography goes Buga2011"



Der doch recht sperrige Begriff der "Bundesgartenschau", welche 2011 in meiner Heimatstadt Koblenz stattfinden wird, läßt sich noch am besten als "flower show" in Englische übersetzen. Ergänzt man dann noch "with cultural program", so erhält erhält man die beiden The-
menbereiche "Flowers" und "Culture" ("Blumen" und "Kultur"), mit denen ich in fotografischer Sicht dann auch wieder gut leben kann.

Unter dem Label "Photography goes Buga2011" werde ich sicherlich künftig in loser Reihenfolge den ein oder anderen Beitrag hier im Weblog veröffentlichen.

Wer eigene Wünsche hat, kann sich gerne mit seinen Ideen kurz formlos bei mir melden. Gemeinsam können wir dann überlegen,
wie man diese fotografisch umsetzen könnte.

Zur Einstimmung fürs Erste hier nachfolgend einige wenige Blüten-"Impressionen".


http://www.lightstalkers.org/galleries/slideshow/26955

Wer Blätter lieber mag, kann sich nachfolgend eine kleine Auswahl davon ansehen.


http://www.lightstalkers.org/galleries/slideshow/26980

Viel Spaß beim Anschauen wünscht Euch

Thomas Wilden